FAQ Kategorien

Live Chat

FAQ > E-Mail

Klicken Sie auf die Frage, um die Antwort zu lesen.

Wie kann ich eigene E-Mailadressen erstellen?

Sie können in Ihrem Control Panel selber E-Mailadressen einrichten.

Loggen Sie sich dazu in Ihr Control Panel ein und wählen Sie in der Navigation den Punkt "E-Mail". Sie sehen dort die bereits eingerichteten Konten und können im unteren Teil weitere E-Mailadressen definieren.

Sie haben die Möglichkeit, die maximale "Grösse" des E-Mailkontos zu bestimmen. Somit verhindern Sie, dass ein E-Mailkonto zuviel Platz verbrauchen kann. Wenn Sie keine Grösse festlegen möchten, können Sie "unlimited" eingeben.

Warum zeigt Outlook gelöschte Mails durchgestrichen an und verschiebt sie nicht in den Papierkorb?

Dieses Phänomen tritt auf, wenn Sie bei Ihrem Mailkonto in Outlook 2003 Ihr Mail Adresse über das IMAP-Protokoll abfragen. Outlook ist nicht in der Lage, die Papierkorb-Funktion bei einem IMAP-Server anzuwenden. Mails werden daher nur zum Löschen markiert, weiterhin aber in der Übersicht angezeigt. Dieses Verhalten führt sehr schnell zu einer unübersichtlichen Liste der Mails.

Sie können mit folgenden Möglichkeiten dieses Verhalten verändern:

Outlook : Löschen sie regelmässig zum Löschen markierte Mails über das Menü 'Bearbeiten->Gelöschte Nachrichten permanent löschen'. Wollen Sie, das gelöschte Mails automatisch bei Beendigung von Outlook gelöscht werden, so müssen Sie sich im Hostmax Webmail anmelden, Squirell Webmail auswählen und es wieder schliessen. Das Problem sollte nun permanent gelöst sein (Outlook legt nicht automatisch seine benötigten Ordner an).

Outlook Express: Aktivieren Sie unter dem Menü Extras->Optionen->Wartung den Punkt 'Gelöschte Nachrichten beim Verlassen der IMAP Ordner entfernen'.

Ich frage meine Mailbox regelmässig automatisch ab, welches Zeitintervall ist zu empfehlen?

Bitte fragen Sie Ihre Mailbox möglichst nicht häufiger als alle 10 Minuten ab.

Was bedeutet eigentlich @?

Das Zeichen @ ist wichtiger Bestandteil einer E-Mail-Adresse, wo es den Empfängernamen von dem Namen seines Servers trennt. Es wurde deshalb gewählt, weil es üblicherweise weder in Namen noch in der normalen Sprache vorkommt.

Ausgesprochen wird es wie das englische Wort at (at-sign). Umgangssprachlich wird das Zeichen wegen seines Aussehens auch als "Klammeraffe", "Lasso", "snaebel-a", "Knödel", "Alef" oder "Affenschwanz" bezeichnet.

Ich habe Probleme mit senden und empfangen von E-Mails!
Gibt es eine Troubleshooting Anleitung?

Hier eine einfache Schritt für Schritt Anleitung zur Fehlersuche bei Mailproblemen. 99% aller E-Mail Problemen resultieren aus fehlerhaft konfigurierten Mail Programmen oder speziellen Einstellungen der
verschiedenen ADSL und Cable Internet Provider.

Mit dieser Schritt für Schritt Anleitung können Sie die meisten Mailprobleme schnell und selbstständig erörtern und die Fehleinstellung beheben.


Troubleshooting Schritt 1.

Vergewissern Sie sich, dass Ihre Domain noch aktiv ist und nicht ausgelaufen ist. Mit einer inaktiven Domain können keine Mails versendet werden.


Troubleshooting Schritt 2.

Einige ISP's (insbesondere Tele2) blockieren den Port 25 zu anderen Servern, als die eigenen. Ein Resultat dessen wäre ein Time Out beim Versuch auf unseren SMTP Cluster zu verbinden.

Was können Sie tun? Kontaktieren Sie Ihren ISP wenn Sie eine Time Out Nachricht erhalten und keine Verbindung zu unserem Cluster herstellen können.

Sollte Ihr ISP den Port 25 blockieren, so können Sie versuchen unseren SMTP Cluster über den alternativen Port 587 anzusprechen. Am Einfachsten ist es jedoch wenn Sie einfach den SMTP ihres ISP's verwenden, um ausgehende Mails zu versenden.


Troubleshooting Schritt 3.

Vergewissern Sie sich, dass die Mail Adresse keine Grossbuchstaben enthält.
Falsch: Muster@beispiel.ch
Richtig: muster@beispiel.ch


Troubleshooting Schritt 4.

Vergewissern Sie sich, dass Ihre Domain welche E-Mail Probleme vorweist die richtigen DNS Einträge hat. Sie können keine Mailfunktionen nutzen bevor Ihre Domain nicht registriert / aktiviert / transferiert wurde.

Folgende DNS Server sollten eingetragen sein:
dns1.hostmax.ch & dns2.hostmax.ch


Troubleshooting Schritt 5.

Überprüfen Sie den freien Speicherplatz Ihres Mail Accounts. Sollte der ganze Speicher Ihrer Mailbox verbraucht sein kann es vorkommen das Sie keine neuen Mails mehr erhalen. Der Speicherplatz für jedes Mailkonto wird bei der Erstellung eines Mail Accounts festgelegt. Sie können im ControlPanel unter "E-Mail Accounts Verwalten" den Speicherplatz unter Quota überprüfen. Falls notwendig können Sie den Speicherplatz vergrössern.


Troubleshooting Schritt 6.

Vergewissern Sie sich, dass der entsprechende Hosting Account ebenfalls genügend Speicherpaltz zu Verfügung hat. Falls dieser erschöpft ist rufen Sie uns an um den Speicherpaltz vergrösser zu lassen oder versuchen Sie durch löschen unnötiger Mails oder anderen Platzraubenden Dateien Platz zu schaffen.


Troubleshooting Schritt 7.

Erstellen Sie in Ihrem Cpanel unter "E-Mail Verwalten" einen neuen E-Mail Account. Konfigurieren Sie den neuen Account nun in Ihrem Mail Programm um mit diesem Mail Account das korrekte senden & empfangen von Mails zu testen.


Troubleshooting Schritt 8.

Falls Sie unserem Cluster als SMTP Server in Ihrem Mail Programm eingetragen haben, kontrollieren Sie dass in den Kontoeinstellungen die Checkbox "Server erfordert Authentifizierung" gesetzt ist.


Troubleshooting Schritt 9.

Stellen Sie sicher, dass Sie die ganze Mailadresse als Benutzername verwenden. Also mit Benutzername dem @ und Domain und Domainendung.
Richtig: muster@beispiel.ch
Falsch: muster


Troubleshooting Schritt 10.

Überprüfen Sie, dass Sie bei "mail.ihredomain.ch" Ihre Domain richtig geschrieben haben und Sie keine Grossbuchstaben verwenden.
(POP Server Eingang oder IMAP Server Eingang & SMTP Server Ausgang)


Troubleshooting Schritt 11.

Vergewissern Sie sich, dass Sie das richtige Passwort benutzen, welches Sie beim Erstellen des Mail-Accounts festgelegt haben. Am besten testen Sie mit unserem Webmail ob das Passwort stimmt. Können Sie nicht einloggen so wird vermutlich das Passwort nicht korrekt sein und Sie sollten das Passwort ändern. Sie können im CPanel unter "E-Mail Verwalten" das Passwort für jeden Mailaccount neu setzen.


Troubleshooting Schritt 12.

Wenn Sie alle Ihre Einstellungen überprüft haben und diese 11 Schritte nicht dazu beigetragen haben Ihre Mails schliesslich verwenden zu könnnen, so kontaktieren Sie bitte unser Support Team. Wir helfen Ihnen umgehen weiter.

Habe ich mit meinem Account auch Webmail Möglichkeiten?

Ihnen stehen zwei Webmail Clients zur Auswahl.
Squirell Mail oder Horde!

Um Ihre Mails zu lesen, können Sie von jedem Browser aus auf Ihr gewünschten Web-Mail-Client einloggen, indem Sie "/webmail" an Ihre Domain anhängen oder unser Zentrales Webmail unter www.postmax.ch aufrufen.


Gehen Sie dazu wie folgt vor:

Schritt 1:

Geben Sie in der Adressleiste Ihres Internet-Browsers den Pfad zu Ihrem Webmail-Client ein und drücken Sie die Eingabe Taste.

Beispiel: www.ihredomain.ch/webmail oder www.postmax.ch


Schritt 2:

Geben Sie Ihre vollständigen E-Mail Adresse und Ihr Passwort ein.

Beispiel:

Benutzername: muster@beispiel.ch (nur "muster" wird nicht funktionieren)
Passwort: welches Sie beim Erstellen des Mail Accounts festgelegt haben.


Voilà Sie haben nun die Wahl zwichen Horde und Squirell. Beide Webmail Clients sind starke Tools. Schauen Sie selbst, welches Ihnen besser entspricht.

Alternativ können Sie auch unsere Webseite www.hostmax.ch aufrufen und den Login-Button oben benützen um auf Ihr Webmail zu gelangen.

Für eine genauere Instruktion können Sie auch die Anleitung zum "Einloggen ins Webmail" anschauen.

Bei Schwierigkeiten hilft Ihnen unser Support Team gerne weiter.

Wie viele E-Mails darf ich von meinem Account aus versenden?

Sie können maximal 800 Mail pro Stunde verschicken. Diese Limite gilt für alle E-Mail Accounts, Mailing Listen und alles andere was Mails generiert. Alles darüber wird von unseren Systemen stillschweigend verworfen!

Diese Limiten gelten für alle Accounts gleichermassen.
Haben Sie mehr als eine Mailingliste auf Ihrem Account installiert, so ist die Anzahl gesamthaft versendeter Mails massgebend zur einhaltung der Limite.

Ein Maximum von 1200 Mails in 24 Stunden ist für jeden Account einzuhalten.

Diese Limite wurde eingeführt, um eine stabile Plattform zu gewährleisten.

Sollten Sie diese Werte überschreiten ist es zwingend, dass Sie sich mit unserem Support Team in verbindung setzten. Allenfalls ist es angebracht einen StandAlone Server für Sie zu betreiben oder ein Mail Node im Cluster für Sie nachzuschieben und Ihr Account entsprechend zu vergrössern.

Hostmax hosted keine Sites die Massenmails versenden. Das Überschreiten der oben gegebenen Limiten kann uns dazu drängen Ihre Mailing Services zu unterbinden oder gar Ihren Account sperren zu müssen.

Accounts die übermassig Mails versenden verursachen bandbreiten und sonstige Resourcen einbussen und behindern andere dabei ihre Mails abzurufen und zu versenden. Accounts resp. Kunden, die mit massigem Mailversand arbeiten, haben nichts auf unserem Cluster verloren und müssen auf einem StandAlone Server mit eigenem MX untergebracht werden.

Bei Eingabe von www.meinname.ch/webmail erhalte ich einen Fehler
Was nun? Wie komme ich an meine Mails ran?

Offenbar arbeiten Sie hinter einer Firewall welche den Zugriff auf den Webmail Port unterbindet oder blockiert.

Wir haben für diesen Fall ein öffentliches Webmail eingerichtet welches Sie jederzeit über die Domain www.postmax.ch erreichen können.

Die Domain postmax.ch kann ganz einfach gemerkt werden, Sie haben Ihr Hosting bei Hostmax und möchten Ihre Mails lesen, also wird aus „host“ einfach „post“ gemacht und schon haben Sie Zugriff auf alle Ihre E-Mails.

Ich kann keine Mails über den SMTP auf Port 25 verschicken!
Was nun? Was kann der Grund sein?

Höchstwarscheindlich unterbindet Ihr Internet Provider oder Ihre Firewall die Verbindung zu Port 25 auf fremden Servern. Diese Massnahme wird zunehmend Populärer um Spamer am Versand von Werbung zu hindern.

Wir haben dazu unseren SMTP Cluster so eingerichtet das er auch auf Port 587 angesprochen werden kann. Port 587 ist der SMTP alternativ Port und sollte nur verwendet werden wenn der Reguläre SMTP Port 25 nicht zugänglich ist.

Sollte eine Verbindung auf Port 587 ebenfalls nicht möglich sein muss Port 25 oder Port 587 auf Ihrer Firewall geöffnet werden. Ist diese nicht möglich muss zwingend der SMTP Server Ihres Internet Anbieters verwendet werden.

Kontaktieren Sie hierfür die Hotline Ihres ADSL oder Cable Providers.