Monitoring - Wissen ist Macht

Internes Monitoring

Hostmax betreibt ein ausgeklügeltes Monitoring aller Systeme und Systemkomponenten. Dies erlaubt uns stehts über den Status unserer Systeme informiert zu sein, oft lässt sich drohendes Unheil mit cleverem Monitoring bereits im Vorhinein erkennen.

Wir überwachen mit unserem separaten Nagios Cluster alle Komponenten unseres Clusters bis ins kleinste Detail. Angefangen bei der Umgebungstemperatur bis hin zu den zuständen jeder einzelnen Festplatte im Storage System. Sobald ein Wert von der Norm abweicht werden wir je nach Wichtigkeit der Komponente per Mail oder per SMS / Telefonanruf informiert und können so sofort eingreifen.


Externes Monitoring

Zur totalen Sicherheit betreiben wir in einem weiteren Rechenzentrum einen weiteren Nagios Server welche den Nagios Cluster in Zürich von extern aus überwacht. Dieses Monitoringsystem überwacht zusätzlich unsere Router und Switches auf aussergewöhnliche Aktivitäten. Dieses System erstellt nebenbei mit Cacti ausführliche & aussagekräftige Grafiken mit welchen wir jederzeit über die Last/Traffic auf unseren Leitungen im Bilde sind.

Details – Webservermonitoring

Unser Monitoring Cluster sendet alle 2 Sekunden eine Anfrage an jede einzelne Cluster Node (Server im Clusterverbund). Es wird ein PHP Script aufgerufen welches eine Datenbank abfrage macht und das Resultat ausgibt, dieses Resultat wird mit dem Wert welcher zurück kommen sollte verglichen, stimmt der Wert nicht überein wird der entsprechende Webserver aus dem Cluster Pool entfernt und Hostmax benachrichtigt. Mit Hilfe dieses ausgeklügelten Verfahrens wird ein Server auf welchem der Apache abstürzte, PHP Amok lief, eine lib nicht gefunden wurde oder den SQL Cluster nicht erreichen konnte sofort aus dem verkehr gezogen und bekommt keine weiteren Anfragen mehr zugewiesen.


Details – Mailservermonitoring

Auch die Mailserver werden periodisch überprüft, hierzu sendet unser Monitoring System alle 2 Minuten ein Mail an jeden einzelnen Mailserver im Cluster und ruft dieses anschliessen mit IMAP wieder ab. Für die Mailserverprüfung wird zuerst eine Mail mit einer Prüfsumme generiert, welches dann via SMTP an den zu prüfenden Mailserver gesendet wird. Danach wartet das System 30 Sekunden und baut danach eine IMAP Verbindung zum entsprechenden Mailserver auf und versucht während einer Minute das Mail vie IMAP wieder runterzuladen. Klappt der Download wird das Mail anschliessen gelöscht, falls innert einer Minute kein Mail runtergeladen werden kann geht das System davon aus das entweder der SMTP Dienst, der IMAP Dienst oder der Spam- & Viren-filter nicht korrekt arbeitet oder die Queue voll ist. In diesem Fall wird der Mailserver aus dem Cluster entfernt und es werden keine Mails mehr an diesen Mailserver gesendet.

Live Chat

Sie interessieren sich für unser Monitoring-System?

Unsere Mitarbeiter im "LIVE CHAT" geben Ihnen gerne einen Einblick
oder kontaktieren Sie uns über eine der anderen Supportmöglichkeiten.